Die besten Lifestyle-Zeitschriften Deutschlands


Der aus dem Angloamerikanischen stammende Begriff Lifestyle beschreibt die Erscheinungsweise eines Menschen mitsamt seiner Freizeitaktivitäten und Verhaltensweisen. Damit geht er weit über das mit der Bezeichnung oftmals verbundene Styling von Körper und Kleidung hinaus. Dieser Interpretation werden klassische Lifestyle-Zeitschriften mit ihren Inhalten gerecht: Sie beschäftigen sich nicht nur mit Beauty und Mode, sondern auch mit Diskotheken, Partys und Restaurants. Oftmals sind auch Hinweise zu Unterhaltungs- und Vergnügungsveranstaltungen enthalten.

Zu den gefragtesten Lifestyle-Zeitschriften Deutschlands gehören die "Instyle", die "inTouch", die "BUNTE", das Star und Style Magazin "IN" und das "OK! Magazin".


Eine Spitzenposition nimmt hier die im vierten Quartal 2014 etwa 357.000 Mal verkaufte Zeitschrift "Instyle" an: Sie ist mehr als zehn Jahre auch dem deutschen Markt und gilt als die Urmutter aller Fashion-Star-Magazine. In den einzelnen Heften können sich ihre Leserinnen von den verschiedensten Stilikonen inspirieren lassen und erfahren aktuelle Trends. US-amerikanische Wurzeln hat auch die beliebte Frauenzeitschrift "inTouch", die in Deutschland seit Dezember des Jahres 2005 im wöchentlichen Rhythmus erscheint und es im letzten Quartal 2014 auf nahezu 195.000 verkaufte Exemplare brachte. Sie dreht sich voll und ganz um Klatsch, Mode und die Promi-Society- und lässt dabei gerne auch Bilder sprechen. Jung und modern präsentiert sich vor allem "IN", das Star und Style Magazin. Es ist ganz nah an der Prominenz und beobachtet sowohl nationale als auch internationale Stars und Sternchen im Hinblick auf Essen, Gesundheit, Mode und Wohnen. Verkaufte Auflage im vierten Quartal 2014: 136.093 Exemplare. Auf internationalem Parkett bewegt sich auch die zum Segment der Regenbogenpresse gehörige Publikumszeitschrift "OK!", die als das erfolgreichste People-Magazin in Großbritannien gilt und heute in mehr als 20 Ländern aus fünf verschiedenen Kontinenten veröffentlicht wird. Inhaltlich setzt sich "OK!" vor allem aus großen Interviews, investigative Portraits und umfangreichen Reportagen zusammen. Diese konzentrieren sich auf internationale Protagonisten aus Entertainment, Film, Mode und Style. Im letzten Quartal 2014 verkaufte sich das "OK! Magazin" knapp 111.000 Mal.

Eine besonders hohe Auflage kann die  wöchentlich verlegte Illustrierte "BUNTE" vorweisen: Für das vierte Quartal 2014 konnten rund 520.000 verkaufte Exemplare verzeichnet werden. Die vom Burda Verlag herausgegebene Zeitschrift versteht sich als festen Bestandteil einer kontinuierlich wachsenden deutschen Ereigniskultur und setzt dabei nicht nur auf Printausgaben, sondern auch auf Online-Inhalte, mobile Apps und IP-TV-Formate.


Familienzeitschriften werden gerne gelesen? Welche sind die beliebtesten? Hier kannst du es nachlesen...